Preisträger der
KSFE-Tagungen

2016

Herzlichen Glückwunsch an die vier Gewinnerinnen unseres Jubiläums-Rätsels: Manuela Wern, Stefanie Daum, Franziska Gries und Jenny Budke

2015

1. Preis: A. Gonnermann, E. Budde (Medizinische Hochschule Hannover)
Wie finde ich den optimalen Cutpoint in SAS?

2. Preis: T. Grobe (AQUA-Institut) 
Berechnung von Arbeitstagen in Zeitintervallen-Nutzer-definierte Funktionen mit PROC FCMP vs. Macro Lösung

3. Preis: N. Adaskina (Medizinische Hochschule Hannover)
Grenzen verschieben-Tabellenausgabe mit ODS RTF und ODS TAGSETS.RTF

2014

1. Preis: C. Ortseifen (Universität Heidelberg)
ODS DOCUMENT und PROC DOCUMENT – die unbekannten Schönen

2. Preis: F. Fritz, St. Meyer, Ch. Weinhardt (Universität Karlsruhe) 
Intelligente Datenverarbeitung mit PROC IML

3. Preis: A. Rosenberger (Universität Göttingen)
Permutationstest bei komplexen Teststrategien

2013

1. Preis: U. Braisch, R. Muche (Universität Ulm)
PROC LOGISTIC: Warum sind die Koeffizienten nicht mit den Odds Ratios konsistent?

2. Preis: M. Wern, S. Daum (SCHUFA Holding AG)
PROC FREQ erklärt (mit) Fußball

3. Preis: H.-J. Helms (Universitätsmedizin Göttingen), N. Benda, J. Zinserling (BfArM Bonn), T. Friede (Universitätsmedizin Göttingen)
Auswertung von Dosis-Findungs-Studien mit aktiver Kontrolle in SAS 9.3

2012

1. Preis: David Meintrup (Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Ingolstadt)
Statistische Versuchsplanung mit JMP – von der Klassik zur Moderne

2. Preis: Benjamin Mayer (Universität Ulm)
Der Umgang mit fehlenden Werten in Verlaufsstudien im Falle von Drop-outs

3. Preis: Martin Haffner, Andreas Mangold (HMS Analytical Software GmbH)
Webservice und SAS – PROC SOAP, PROC HTTP und der ganze REST

2011 

1. Preis: Andreas Deckert (Universität Heidelberg)
1:n-Matching von Fällen und Kontrollen: Propsensity Score vs. SQL-basierter Methode

2. Preis: Christian Kothenschulte (LBS Münster)
Über die Tücken eines XML-Stroms

3. Preis: Wolfgang Himmel (Universität Göttingen), Ulrich Reincke (SAS Institute)
„Entscheidungsbäume“ – eine Möglichkeit, Präferenzen und Zufriedenheit von Patienten im Gesundheitswesen zu verstehen?

2010 

1. Preis: Alexander Jahnke (Siemens Healthcare Diagnostic Products GmbH Marburg)
Geht nicht – Gibt’s nicht; Hacking SAS und Excel – Eine unkonventionelle Methode beidseitiger Kommunikation

2. Preis: Hanspeter Schnitzer (Merz Pharmaceuticals Frankfurt)
Richtlinien zur Programmierung von Standard SAS Makros

2009 

1. Preis: Marianne Weires (Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg)
SQL Processing mit der SAS Software: Eine Ein­führung in die Prozedur SQL

2. Preis: Heribert Ramroth (Universitätsklinikum Heidelberg)
Zwei Makros zur Kombination von deskriptiven und analytischen Ergebnissen aus klinisch-/epidemiologischen Studien

3. Preis: Christel Richter, Bärbel Kroschewski (Humboldt Universität zu Berlin)
Räumliche Modelle in landwirt­schaftlichen Feld­versuchen – Abhängigkeit der Ergebnisse von Versuchs-plan, Randomisationsplan und Position auf der Versuchs­fläche

Studentischer Nachwuchspreis: Holger Dressel, Joachim Spilke (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
Modellwahl zur Schätzung von Laktationskurven beim Milchrind mit der SAS Prozedur Mixed

2008 

1. Preis: Heribert Ramroth (Universitätsklinikum Heidelberg)
Publikationsfertige Kombination von Häufigkeiten und Risiko-Kennwerten aus Ergebnissen von klinisch-epidemiologischen Studien

2. Preis: Volker Schoder, Maria Krause, Ulrike Ely (proDERM Hamburg)
Modellierung des Wassergehaltes der Haut in der kosmetischen Forschung basierend auf Spektroskopie-Messungen

3. Preis: Alexander Jahnke (Dade Behring Marburg GmbH)
webScala – Ein System zur Datenanalyse und Ergebnisverwaltung

Studentische Nachwuchspreise: Stefan Bebdur, Sebastian Dany, Christian Knoll

2007 

1. Preis: R. Kaluscha (Universität Ulm)
Datenmanagement mit Oracle, SAS, Perl und Unix-Utilities: Werkzeuge für alle Fälle

2. Preis: W. Himmel, H.W. Michelmann (Universität Göttingen), U. Reincke (SAS Institute)
Vorbereitung einer halb-automatisierten Beantwortung von Gesundheitsfragen an ein medizinisches Internet-Expertenforum

3. Preis: C. Meurer (Accovion GmbH)
Validierung von SAS-Programmen für die Auswertung und Dokumentation klinischer Daten – Prozess, Umfang und Dokumentation der Validierung 

Posterpreis: C. Kögler, C. Ortseifen (Universität Heidelberg)
Einführung in ein Statistikprogramm – Vergleich der SAS/Enterprise Guide 4.1 Software mit SPSS für Windows

2006 

1. Preis: Stefan Beimel (Merz Pharmaceuticals GmbH)
Programmierrichtlinien – unterstützende Hilfe oder lästige Formalität?

2. Preis: Ralf Bender (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen)
Die Berechnung adjustierter NNEs in Kohortenstudien

3. Preis: Guido Skipka (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen)
Metaanalysen und deren Ergebnisdarstellung

2005 

1. Preis: Olaf Gefeller, Annette Pfahlberg (Universität Erlangen-Nürnberg)
Ein Test auf kohärente Alternativen mit dem SAS Macro POSET

2. Preis: Carina Ortseifen (Universität Heidelberg)
Tutorium: Einführung in die SAS/Enterprise Guide Software für SAS-Anwender

3. Preis: Martin Kappler (BGFA Ruhr-Universität Bochum) Grischa Pfister (iCASUS GmbH Heidelberg), Heinrich Stürzl (Dade Behring Marburg), Carina Ortseifen (Universität Heidelberg)
Tipps & Tricks für den leichteren Umgang mit der SAS Software

2004 

Stephanie Roll (Charité-Universitätsmedizin Berlin)
Multiple Imputation in SAS

2003 

Andreas Christmann (Universität Dortmund)
Generalisierte lineare Modelle mit SAS 8e

2002 

Carina Ortseifen (Universität Heidelberg), Grischa Pfister (Info Ware Heidelberg), Heinrich Stürzl (Dade Behring Marburg GmbH)
Nützliche Lösungen zu Problemen und Fragestellungen der SAS Versionen 8, 8.1 und 8.2

2001 

Simone Beck (Universität Mainz/ZDF)
Neuronale Netze zur Erstellung eines Prognosemodells in der Medienforschung

2000 

Ralf Minkenberg (Inst. für Biometrie, Universitätsklinikum der RWTH Aachen)
Anwendung der Abfragesprache SQL in SAS

1999 

Tim Friede (Universität Karlsruhe)
Bootstrap-Korrektur von Somer’s D im logistischen Regressionsmodell

1997 und 1998  wurde noch kein Preis vergeben 

Der Best Paper Award wird gestiftet von Systematika Information Systems GmbH, Heidelberg, die Studentischen Nachwuchspreise vom KSFE e.V.